Mit WP-Cli Thumbnails in WordPress regenerieren

Heute mal wieder ein WordPress bezogener Beitrag.

Ich widme mich dem wunderbaren Werkzeug WP-Cli und der Problematik der Erzeugung von Thumbnails in WordPress CMS.

Was sind Thumbnails in WordPress?

Ladet ihr ein Bild in die WordPress Mediathek hoch, seht ihr in der Mediathek auch nur dieses eine Bild. Schaut ihr euch via FTP das entsprechende Verzeichnis auf dem Server an, so entdeckt ihr zu diesem Originalbild weitere Dateien mit anderen Abmessungen/Größen und Namenszusätzen. Die Anzahl kann je nach Theme und aktiven Plugins variieren.
Für diese weiteren Versionen ein und desselben Bildes hat sich der Begriff Thumbnails eingebürgert.

Warum erzeugt WordPress diese Thumbnails überhaupt?

Ein Bild in seiner gesamten Größe wird eher selten auf einer Webseite benötigt. Viel mehr gibt es Anwendungsfälle für sogenannte Zwischengrößen wie zum Beispiel das Vorschaubild eines Artikels, das in WordPress seit Menschengedenken bei 150 Pixeln Breite liegt. Um nicht immer die zum Teil riesigen Originalbilder laden zu müssen, erzeugt WordPress beim Hochladen von Bildern auch immer gleich weitere Thumbnails in Zwischengrößen. Welche das sind hängt von den Einstellungen im Bereich Mediathek ab. Auch eine Reihe von Plugins und Themes geben nochmal eigene individuelle Thumbnailgrößen vor, die dann zusätzlich erzeugt werden.

Was ist das Problem an Thumbnails?

Während diese Bilder-Zwischengrößen im Frontend dafür sorgen, dass die Webseite schlank bleibt, weil auch nur die benötigten Bildgrößen geladen werden, erhöhen sich im Backend hingegen der Speicherplatz und die Anzahl der Dateien. Dazu kommt, dass die Anzahl der Thumbnails umso größer wird, je mehr Plugins man einsetzt oder das Theme wechselt. Kein Plugin oder Theme räumt hinter sich auf und löscht die obsolet gewordenen Thumbnails. So wächst der Berg und wächst …
Dazu kommt, dass die Änderung bestehender Thumbnailgrößen oder das Hinzufügen weiterer Zwischengrößen nicht nachträglich greift. Bei bereits in der Mediathek befindlichen Bildern wird keine Regenerierung vorgenommen.

Regenerate Thumbnails – Hilfe auf Plugin-Basis

Als eines der ersten Plugins, die sich genau um diese Problematik kümmerten, erschien Regenerate Thumbnails auf dem Radar. Der Programmierer Alex Mills alias Viper007Bond hat eine ganze Reihe nützlicher Plugins veröffentlicht, die sicherlich noch auf Tausenden WordPress Installationen ihren Dienst versehen, auch wenn ihr Schöpfer vor kurzem erst unerwartet und plötzlich gestorben ist. Ich verneige mich hiermit vor diesem Mann, der der Community soviel gegeben hat!

Das Geniale an Regenerate Thumbnails war ja, dass einerseits auch für bereits vorhandene Bilder neue Thumbnails erzeugt und andererseits nicht mehr benötigte Bild-Zwischengrößen gelöscht wurden. Man kann in einem Rutsch alle Bilder in der Mediathek einer Thumbnail Regeneration unterziehen oder in der Mediathek einzelne auswählen. Was für eine Verbesserung!
Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Plugins, die diese Aufgaben übernehmen. Bis jetzt versieht Regenerate Thumbnails aber seinen Dienst und bleibt my weapon of choice.
Der Pferdefuss bei Plugins liegt immer in der Tatsache begründet, dass hier Dateioperationen auf Webbasis ausgeführt werden. Und da kommt WP-Cli ins Spiel. Wie man WP-Cli installiert und noch ein Package hinzufügt habe ich am Beispiel von Webhoster all-inkl.com bereits gezeigt.

WP-Cli kann auch Thumbnails

Mit WP-Cli verwaltet man sein WordPress direkt auf Serverebene, erspart sich also den ganzen WordPress-HTTP-Request-Overload. Und WP-Cli kann inzwischen auch etwas mehr als nur Plugins aktivieren/deaktivieren oder Nutzer hinzufügen. Auch die Neuerstellung von Thumbnails ist möglich. Zusätzlich kann man nicht mehr benötigte Zwischengrößen automatisch löschen lassen (falls sie nicht mehr gebraucht werden). Im Prinzip stehen einem dieselben Features zur Verfügung, die auch ein Plugin wie Regenerate Tumbnails bietet.

Beispielhafte Befehle auf Basis von wp media regenerate

Ich zeige hier ein paar mögliche Befehle von WP-Cli zur Thumbnail Regeneration. Der Grundbefehl kann mit Optionen erweitert werden.

wp media regenerate 123 456

Erzeugt neue Thumbnails für Bilder mit der ID 123 und 456

wp media regenerate --yes

Wenn man keine Bild IDs angibt hängt man die Option –yes dran, damit man nicht den Vorgang für jedes Bild extra bestätigen muss.

wp media regenerate 123 --skip-delete

Erzeugt neue Thumbnails für das Bild mit der ID 123, belässt aber veraltete Thumbnails auf dem Server.

wp media regenerate 123 --image_size=large

Erzeugt neue Thumbnails für das Bild mit der ID 123, aber nur für die Zwischengröße „large“.

wp media regenerate 123 --only-missing

Erzeugt neue Thumbnails für das Bild mit der ID 123, aber nur falls sie nicht schon existieren.

seq 1 100 | xargs wp media regenerate

Erzeugt neue Thumbnails für die Bilder mit den IDs bis 100. Dieser Befehl ist aufgrund seiner Skalierbarkeit und Kombinationsmöglichkeiten sehr mächtig.

Das Ergebnis sieht ungefähr so aus:

WP-Cli Beispielanwendung von wp media regenerate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.