So deaktivieren Sie unnötige WordPress Dashboard Widgets

Veröffentlicht am:

Keine Kommentare

Was sind Dashboard Widgets und welche Aufgaben übernehmen sie?

Dashboard Widgets sind kleine, übersichtliche Informations- oder Aktionsfenster, die auf dem Dashboard von WordPress angezeigt werden. Das Dashboard ist das Backend oder die Verwaltungsoberfläche von WordPress, auf der Benutzer ihre Website steuern und verwalten können.

Die Widgets können verschiedene Arten von Informationen anzeigen, z. B. die neuesten Kommentare, die kürzlich erstellten Beiträge, WordPress-News oder sogar benutzerdefinierte Inhalte wie Google Analytics-Statistiken oder Social-Media-Updates.

WordPress-Nutzer können Widgets hinzufügen, entfernen und neu anordnen, um das Dashboard nach ihren Bedürfnissen anzupassen. Es ist auch möglich, benutzerdefinierte Widgets zu erstellen oder zusätzliche Widgets von Drittanbietern zu installieren.

Die Anzeige dieser Widgets wird über die Ansicht anpassen Schaltfläche geregelt. Hier wird über Häkchen festgelegt, welches der kleinen Fenster dargestellt wird und welches nicht. Im Anzeigenbereich selbst kann man noch durch Drag n Drop die Anordnung der Dashboard Widgets festlegen.

Dashboard Widgets ausblenden

In den meisten Fällen nerven die Dashboard Widgets und werden von den Nutzern ohnehin ausgeblendet. Es ist jetzt nicht so, dass diese Übersichtsfenster ein Sicherheitsrisiko darstellen oder WordPress unbedienbar machen, aber Ordnung ist das halbe Leben und mit einem aufgeräumten Dashboard arbeitet es sich gleich viel besser.
Es gibt ein Code Snippet, mit dem man sich die ganze Mühe des Ausblendens sparen kann. Dieses Code Snippet lädt die Dashboard Widgets erst gar nicht. Neue WordPress-Benutzer müssen nicht erst ihr Dashboard anpassen, wenn sie sich anmelden.

Kopiert diese Zeilen Code in die functions.php Datei eures Child-Themes oder benutzt so etwas wie das Code Snippets Plugin:

function remove_dashboard_widgets() {
    remove_action( 'welcome_panel', 'wp_welcome_panel' );
    remove_meta_box( 'dashboard_right_now', 'dashboard', 'normal' );
    remove_meta_box( 'dashboard_activity', 'dashboard', 'normal' );
    remove_meta_box( 'dashboard_quick_press', 'dashboard', 'side' );
    remove_meta_box( 'dashboard_primary', 'dashboard', 'side' );
    remove_meta_box( 'dashboard_site_health', 'dashboard', 'normal' );
    remove_meta_box( 'e-dashboard-overview', 'dashboard', 'normal' );
}
add_action( 'wp_dashboard_setup', 'remove_dashboard_widgets' );

Entfernt werden diese Dashboard Widgets:

  • wp_welcome_panel
  • dashboard_right_now
  • dashboard_activity
  • dashboard_quick_press
  • dashboard_primary
  • dashboard_site_health
  • e-dashboard-overview

Fazit

Einmal aktiviert, dürfte euer Dashboard schön leer und übersichtlich sein. Die Methode funktioniert.
Dieser Code hat aber auch einen Nachteil. Er schaltet die genannten Dashboard Widgets bei allen Benutzern gleichermaßen ab. Es gibt keine Ausnahme. Die nicht-geladenen Widgets lassen sich auch nicht über die „Ansicht anpassen“ Option des Dashboards wieder hervorholen. Dort tauchen sie nämlich nicht mehr auf. Hier müsste man den Quellcode erweitern und Ausnahmen für bestimmte Nutzer zulassen.

Bitte beachten Sie: die Informationen in diesem Artikel wurden zum Zeitpunkt seiner Erstellung nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen, aufbereit und niedergeschrieben.
Diese können heute, abhängig vom Zeitpunkt der Veröffentlichung und des behandelnden Themas, überholt und ungültig sein.
Es obliegt den Lesern, diese Inhalte mit dem aktuellen Wissensstand abzugleichen.

Artikel online seit: 9 Monaten 14 Tagen
Letzte Änderung: 18.04.2023

Schreibe einen Kommentar