Shortcodes Ultimate – die beste Effektsammlung für WordPress

Veröffentlicht am:

Wer das Shortcodes Ultimate Plugin auf WordPress Webseiten einsetzt, dem stehen 55 Effekte gratis zur Verfügung.

Meiner Meinung nach ist Shortcodes Ultimate eines der besten Plugins seiner Art. Auf meinen Webseiten ist das ein Mus Have. Es bietet eine Vielzahl großartiger Effekte und Funktionen bei einer kinderleichten Bedienung. Während andere Plugins dieser Art auch mal ein merkwürdiges Verhalten zeigen oder sich mit anderen Plugins beißen, funktioniert Shortcodes Ultimate bisher fehlerfrei.

Wie Shortcodes Ultimate arbeitet

Die Effekte wie Accordion, Spoiler, Box, Buttin, Gallery, Tabs, Spalten oder auch Member-Funktionen wie das Anzeigen von Inhalten nur für registrierte Nutzer werden als Shortcodes auf WordPress Seiten eingefügt und dann im Frontend ausgeführt.

Shortcodes Ultimate: große Auswahl an Effekten

Im Bearbeitungsmodus des alten WordPress-Texteditors gibt es einen Button „Insert shortcode„, mit dem man eine Übersicht der vorhandenen Shortcodes aufruft.
Beim Einfügen eines Shortcodes kann man nach diesen Kategorien filtern:

  • All
  • Content
  • Box
  • Media
  • Gallery
  • Data
  • Other
Einstellungen eines Shortcodes

Der gewünschte Shortcode kann durch Anklicken ausgewählt werden und führt den Benutzer zum Bearbeitungsformular. Viele Shortcodes bieten zusätzliche (WYSIWYG)-Einstellungsmöglichkeiten, um den Shortcode an die Bedürfnisse des Benutzers anzupassen. Nachdem der Shortcode bearbeitet wurde, kann Shortcodes Ultimate den Effekt auf Knopfdruck in den Beitrag oder die Seite einfügen.

Eine Übersicht zeigt ausgewählte Beispiele, um dem Benutzer die verfügbaren Möglichkeiten aufzuzeigen. Der Beispielcode kann einfach kopiert und an der gewünschten Stelle eingefügt werden.

Bisher wurde noch nicht erlebt, dass der Shortcode bei einem Wechsel des Editormodus (Text vs. Visuell) oder einer nachträglichen Bearbeitung des Inhalts beschädigt wurde. Die Anwendung ist sehr robust.

Erweiterte Möglichkeiten, Add-ons und Custom CSS

Shortcodes Ultimate: Custom CSS Einstellungen

Shortcodes Ultimate ermöglicht auch geschachtelte Shortcodes (nested shortcodes). Zum Beispiel können Inhalte in Spalten angeordnet und mit Animationseffekten versehen oder in Spoilern versteckt werden.

Theme-Entwickler können die Shortcodes – auch geschachtelt – in den Templatedateien von WordPress einbetten und standardmäßig ausführen lassen. Dies funktioniert auch in Zusammenarbeit mit anderen Plugins.

Der Entwickler dieses Plugins, Vladimir Anokhin, bietet kostenpflichtige Add-ons an, die das Plugin um weitere Shortcodes oder Skins erweitern und beispielsweise einen mächtigeren Shortcode-Generator zur Verfügung stellen.

Obwohl die Effekte in der visuellen Ausprägung minimalistisch gehalten sind, sollen sich die Elemente nahtlos in das übergeordnete Design einfügen. Im Bereich Custom CSS der Shortcodes Ultimate-Einstellungen kann das Aussehen aller Elemente eines Shortcode-Effekts durch CSS-Angaben im WordPress-Backend bestimmt werden. Zunächst muss das entsprechende Element und seine bisher gesetzten Attribute in einer der sechs CSS-Dateien gefunden werden, die ein Skin bilden, bevor das Element im Editorfenster bearbeitet wird.

Für diejenigen, die über die Standard-Shortcodes hinaus eigene Effekte gestalten möchten oder sich mit der API beschäftigen möchten, bietet die Shortcodes Ultimate Knowledge Base eine erste Anlaufstelle.

Fazit

Wie zu Beginn erwähnt, zählt Shortcodes Ultimate zu den besten Plugins dieser Art. Obwohl es mittlerweile andere gute Alternativen wie WP Canvas gibt, bleibt Shortcodes Ultimate für mich die derzeit beste Lösung. Es ist äußerst robust, einfach einzusetzen und ermöglicht mit wenig Aufwand optische Leckerbissen für die WordPress-Webseite.

Bitte beachten Sie: die Informationen in diesem Artikel wurden zum Zeitpunkt seiner Erstellung nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen, aufbereit und niedergeschrieben.
Diese können heute, abhängig vom Zeitpunkt der Veröffentlichung und des behandelnden Themas, überholt und ungültig sein.
Es obliegt den Lesern, diese Inhalte mit dem aktuellen Wissensstand abzugleichen.

Artikel online seit: 9 Jahren 8 Monaten
Letzte Änderung: 15.03.2023