WordPress 4.0 „Benny“ veröffentlicht

Veröffentlicht am:

Seit gestern ist die neue Majorversion WordPress 4.0 – Codename „Benny“ – erhältlich.

Administratoren können sowohl die englische als auch die angepasste, deutsche Version aktualisieren.
Wie immer gilt: Kein Update ohne Backup und erst die Plugins + Themes updaten, dann das Kernsystem.

WordPress 4.0 - Benny
WordPress 4.0 – Benny

Die Neuerungen waren jetzt weniger schwerwiegend als gedacht. Kein Vergleich zur 3.0, 3.5 oder auch 3.9

Die Mediathek wurde (wieder einmal) aufgemotzt, so dass man jetzt eine Gridansicht aufschalten und bei Bedarf mehrere Bilder bearbeiten kann.
Dann gibt es erweiterte Integrationsmöglichkeiten von Multimediaelementen in Beiträgen.
Dazu kommen ein paar Änderungen/Neuerungen in der wp_query Funktion. Nichts wirklich Umwerfendes also.

Da stellt sich die Frage, ob man nicht auf das nächste Minor-Update (was wie gewohnt ein Sicherheitsupdate zu 4.0 sein wird) wartet und erst dann umsteigt. Normalerweise ist damit in Tages- oder Wochenfrist nach dem Majorrelease zu rechnen.

Bitte beachten Sie: die Informationen in diesem Artikel wurden zum Zeitpunkt seiner Erstellung nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen, aufbereit und niedergeschrieben.
Diese können heute, abhängig vom Zeitpunkt der Veröffentlichung und des behandelnden Themas, überholt und ungültig sein.
Es obliegt den Lesern, diese Inhalte mit dem aktuellen Wissensstand abzugleichen.

Artikel online seit: 9 Jahren 9 Monaten 9 Tagen
Letzte Änderung: 12.03.2020