Den eigenen WordPress Benutzer löschen

Veröffentlicht am:

WordPress kann inzwischen viel. Auch auf der Benutzerebene.

Was aber nicht funktioniert, ist das Löschen oder Entfernen des eigenen Benutzers. Ob das nun ein Relikt aus der Zeit als Blog-Plattform ist oder nicht – das Ergebnis ist dasselbe.
Ich zeige euch aber hier ein Plugin, über das ihr diese Funktion nachrüsten könnt.

Mit dem Delete Me Plugin von Clinton Caldwell ist es WordPress Benutzern gestattet, sich selbständig von der Webseite zu löschen.
Das funktioniert sowohl über die Nutzer-eigene Profilübersicht im Backend, als auch über einen Shortcode. Diesen platziert man auf auf Beiträgen/Seiten, in Widgets oder als Shortcode-Aufruf direkt in den Theme-Templates:

[plugin_delete_me /]

In den Einstellungen des Plugins kann man zudem festlegen, welche Benutzerrollen in WordPress sich eigenhändig löschen dürfen (siehe Markierung 1).

Delete Me Plugin: netzwerkweit aktivieren und Benutzerrollen festlegen

Anhand der Screenshots kann man sehen, dass es in rudimentärem Umfang möglich ist, den Text und das Design (via CSS Klassen) des Lösch-Buttons anzupassen. Ebenso kann man festlegen, ob eine nochmalige Bestätigung mittels Abfragen des Benutzerpasswortes nötig ist (siehe Markierung 3).

Delete Me Plugin: Layoutanpassung und Verhaltenseinstellung

Nachteile bzw. zu beachtende Dinge

Löscht ein WordPress-Administrator über die Benutzerverwaltung einen User, muss er auch immer über die Inhalte des Users entscheiden. Entweder werden sie mit ihm gelöscht oder auf einen anderen User übertragen.

Diese Auswahl bietet Delete Me nicht!

Es werden alle Seiten, Beiträge, Kommentare und Custom Post Types ansatzlos gelöscht.

Wenn es sich bei den Benutzern beispielsweise um Redakteure mit eigenen Beiträgen handelt, sind diese Inhalte dann unwiederbringlich verloren. Regelmäßige Backups retten Leben!

Das Benutzer-Löschen auf WordPress Multisites

Das Plugin Delete Me ist kann auch auf WordPress Multisites eingesetzt werden. Die Benutzerverwaltung und -organisation unterscheidet sich etwas von der auf Single Installationen. Soll ein Benutzer auf der ganzen Multisite gelöscht werden – und nicht nur auf einer Subsite – muss Delete Me netzwerkweit aktiviert (Siehe Markierung 2 in der ersten Abbildung) und eine entsprechende Einstellung gesetzt werden (siehe Markierung 4).

Delete Me Plugin: Nutzer von der ganzen Multisite löschen

In einer WordPress Multisite darf der Benutzer nicht der Gruppe der Superadministratoren angehören, wenn er sich selbst löschen will. Jede Multisite benötigt mindestens einen Superadmin und das Plugin erkennt nicht, wieviele Superadmins eingerichtet sind. Daher unterbindet es die Möglichkeit des Löschens für diese herausgehobene Benutzergruppe. Wie ihr sehen könnt ist diese Option ausgegraut.

Es empfiehlt sich auch nicht, mehr als 2-3 Superadministratoren auf einer WordPress Multisite einzurichten. Diese Benutzergruppe ist auf so einem System einfach allmächtig. Oftmals reicht auch nur ein Superadmin, den man nur zu grundlegenden Wartungsarbeiten nutzt. Entzieht also anderen Superadmins diesen Status und macht sie wenn nötig zu Subsite-Admins. Das reicht in den meisten Fällen aus. Nur Superadmins können andere Superadmins die Berechtigungen entziehen. Auf Datenbankebene gibt es noch einen Hack über den Rücken, durch die Brust und ins Auge. Ich denke aber, dass das hier zu weit führt. Zumal ich gewöhnlichen Webseitenbetreibern immer die offizielle Handlungsweise empfehle.

Fazit zu Delete Me

WordPress Benutzer können sich mit Delete Me auf verschiedene Arten selbst von der Installation löschen. Dieses Plugin schließt damit eine Lücke, die meiner Ansicht nach eine Grundfunktion von WordPress sein sollte. Wenn man nicht gerade eine spezielle Benutzerverwaltung (z.B. mit BuddyPress etc.) betreibt, kann Delete Me hier Abhilfe schaffen. Es ist kostenlos, einfach einzurichten und erledigt den Job. Nachteil ist der mögliche Verlust von Posts oder Pages, da das Plugin einfach alles zu diesem Benutzer löscht.

Für mich trotzdem eine klare Empfehlung. Wenn ihr andere (kleine) Lösungen kennt, würde ich gern davon erfahren.

Bitte beachten Sie: die Informationen in diesem Artikel wurden zum Zeitpunkt seiner Erstellung nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen, aufbereit und niedergeschrieben.
Diese können heute, abhängig vom Zeitpunkt der Veröffentlichung und des behandelnden Themas, überholt und ungültig sein.
Es obliegt den Lesern, diese Inhalte mit dem aktuellen Wissensstand abzugleichen.

Artikel online seit: 4 Jahren 4 Monaten 1 Tag
Letzte Änderung: 28.02.2023