Shortcodes Ultimate – die beste Effektsammlung für WordPress

Wer das Shortcodes Ultimate Plugin für WordPress einsetzt, dem stehen 55 Effekte gratis zur Verfügung.

Meiner bescheidenen Meinung nach ist Shortcodes Ultimate das beste Plugin seiner Art. Eine Vielzahl großartiger Effekte und Funktionen sowie eine kinderleichte Bedienung machen Shortcodes Ultimate zu einem Must-Have Plugin auf meinen WordPress-Seiten.

Wie Shortcodes Ultimate arbeitet

Die Effekte wie Accordion, Spoiler, Box, Buttin, Gallery, Tabs, Spalten oder auch Member-Funktionen wie das Anzeigen von Inhalten nur für registrierte Nutzer werden als Shortcodes eingefügt, vom Plugin umgewandelt und ausgeführt.

Shortcodes Auswahl in Shortcodes Ultimate

Shortcodes Auswahl

Im Bearbeitungsmodus eines Beitrags oder Seite gibt es im Editor einen Button „Insert shortcode„, der eine Übersicht der vorhandenen Shortcodes aufruft.
Beim Einfügen eines Shortcodes kann man nach diesen Kategorien filtern:

  • All
  • Content
  • Box
  • Media
  • Gallery
  • Data
  • Other
Shortcode Einstellungen bei Shortcodes Ultimate

Shortcode Einstellungen

Dann wählt man den gewünschten Shortcode durch Anklicken aus und gelangt zum Bearbeiten-Formular. Bei vielen Shortcodes gibt es weitere (WYSIWYG) Einstellungsmöglichkeiten, so dass man sich seinen Shortcode an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Abschließend fügt Shortcodes Ultimate den Effekt auf Knopfdruck in der Seite oder dem Beitrag ein.
Es gibt auch eine Übersicht, die anhand von ausgewählten Beispielen demonstriert, welche Möglichkeiten dem Nutzer überhaupt zur Verfügung stehen. Dabei kopiert man sich einfach den Beispielcode in die Zwischenablage und fügt ihn dann ein, wo er gebraucht wird.
Ich habe auch noch nicht erlebt, dass beim Wechsel des Editormodus (Text vs. Visuell) oder einer nachträglichen Bearbeitung der Inhalte der Shortcode zerschossen wurde. Das Ganze scheint sehr robust zu sein.

Erweiterte Möglichkeiten, Add-ons und Custom CSS

In SU sind auch Schachtelungen (nested shortcodes) möglich. Man könnte beispielsweise seine Inhalte in Spalten unterbringen und auf die Inhalte einen Animationseffekt legen oder die Inhalte in Spoilern verstecken.
Themeentwickler können die Shortcodes (auch geschachtelt) in den Templatedateien von WordPress unterbringen und standardmäßig ausführen lassen. Funktioniert auch in Zusammenarbeit mit anderen Plugins.
Der Entwickler von SU – Vladimir Anokhin – bietet kostenpflichtige Add-ons für SU an, die das Plugin noch einmal um Shortcodes oder Skins erweitern und z.B. einen mächtigeren Shortcode-Generator zur Verfügung stellen.

Custom CSS Settings in Shortcodes Ultimate

Custom CSS

Obwohl die Effekte in der graphischen Ausprägung schon sehr minimalistisch gehalten sind, sollen sich die Elemente ja ins übergeordnete Design nahtlos einfügen. Im Bereich Custom CSS der SU Settings kann im WordPress-Backend das Aussehen aller Elemente eines SU Effekts durch CSS Angaben bestimmt werden. Vorher sucht man sich das entsprechende Element und seine bisher gesetzten Attribute in einer der 6 CSS Dateien heraus, die ein Skin bilden und ändert im Editorfenster das Element ab.

Wer über die Standard-Shortcodes hinaus eigene Effekte gestalten will oder sich mit der API beschäftigen möchte, findet in der SU Knowledge Base eine erste Anlaufstelle.

Wie im Eingang von mir gesagt, zählt Shortcodes Ultimate zu den besten Plugins dieser Art. Auch wenn es mittlerweile anderen, gute Alternativen wie WP Canvas gibt, bleibt SU für mich die derzeit beste Lösung. Es ist äußérst robust, einfach einzusetzen und produziert mit wenig Aufwand optische Leckerbissen für die WordPress Webseite.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.