Shortcodes Ultimate in Theme Dateien einbauen

Shortcodes Ultimate ist für mich ein richtiges Schweizer Taschenmesser. Mit dieser Shortcode Sammlung (und etwas Spucke) kann man WordPress Beiträge und Seiten designen, wofür andere Leute Dickschiffe wie PageBuilder brauchen.

Die Bedienung funktioniert ja im Prinzip einfach und intuitiv. Über den WordPress Editor gelangt man an die Übersicht der Shortcodes und klickt sich das gewünschte Feature zurecht. Das Alles wird in den Beitrag eingefügt und funktioniert. Fertig.

Möchte man die Power von Shortcodes Ultimate auch direkt in Theme- bzw. Template Dateien bei WordPress einbauen, geht das nicht so ohne Weiteres. Den gewünschten Shortcode kann man sich vorher schon in einer Testseite zurechtklickern. Wenn man den Ansichtsmodus des Editors auf pures HTML bzw. Text umstellt, kann man sich den Shortcode schon mal kopieren. Damit dieser Codeschnipsel dann auch in der Theme-Datei das macht, was er machen soll, muss man sich einer speziellen WordPress Funktion bedienen. Die dafür passende Funktion ruft man mit do_shortcode() auf. In den runden Klammern wird der Shortcode angegeben, den man ausführen lassen will. Mit dem Befehl echo wird das Ganze dann ausgegeben. Da das ein PHP Aufruf ist, muss man sich vergewissern, dass der Aufruf auch innerhalb eines PHP Bereiches erfolgt, also von <?php und ?> eingefasst ist.

Hier mal ein Beispiel für die Ausgabe eines Shortcodes Ultimate Codes in einer WordPress Template Datei, das ich der offiziellen Dokumentation entnommen habe (sehr empfehlenswert):

echo do_shortcode( '' );

Wie man hier sehen kann, ist das nicht nur ein einfacher Shortcode, sondern einer der Attribute enthält (was bei SU fast immer der Fall ist).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.