LibreOffice manuell auf Ubuntu Linux installieren

Seit zig Jahren nutze ich das Office Paket von LibreOffice (davor hatte OpenOffice meine Sympathien) auf diversen Ubuntu-Derivaten (Lubuntu, Xubuntu etc.) und wollte euch mal eine Gebrauchsanleitung für die Installation reinreichen.

Ich wollte immer nie warten, bis es das neueste LibreOffice als Bestandteil der Distribution gab, also habe ich das alles immer händisch installiert. Und so geht ihr dabei vor:

Es funktioniert zwar auch, wenn ihr ein bereits installiertes LibreOffice auf dem Rechner lasst, aber der Ordnung und einer effizienten Platzauslastung halber, deinstalliere ich das immer erst. Das könnt ihr über Systemwerkzeuge -> Synaptic-Paketverwaltung machen, indem ihr dort nach libreoffice Paketen sucht und diese vollständig entfernen lasst oder ihr macht das per Kommandozeilenbefehl:

  • sudo apt-get purge libreoffice? libobasis?

Ladet euch nun das Installationspaket von der offiziellen LibreOffice Webseite herunter. Auf derselben Seite findet ihr auch das Language Pack (für die deutsche Benutzeroberfläche) und eine Help Pack (eine umfangreiche LibreOffice Hilfe). Ladet euch das am besten auch herunter.

Verschiebt alles in einen extra Ordner.

Bei Ubuntu sind das alles komprimierte .deb Pakete, das erkennt ihr an den .tar.gz Dateiendungen. Diese Pakete müsste ihr erstmal entpacken. Machen wir alles über per Kommandozeile.

  • Öffnet ein Kommandozeilenfenster und wechselt in das Verzeichnis, wo ihr die heruntergeladenen Installationspakete verschoben habt.
    cd EuerOrdner
  • Entpackt das Archiv der Hauptinstallation. Schaut nach, wie der Dateiname genau lautet, bei mir hier ist das nur ein Beispiel:
    tar zxvf LibreOffice_5.4.3_Linux_x86-64_deb.tar.gz
  • Wechselt in das durch das Entpacken entstandene Verzeichnis mit den Installationsdateien der Hauptinstallation und dort in den DEBS-Unterordner:
    cd LibreOffice_5.4.3.2_Linux_x86-64_deb/DEBS/
  • Installiert jetzt das Paket über den Befehl:

  • sudo dpkg -i *.deb

Wiederholt diese Schritte sowohl für das Language Pack als auch für die lokale Hilfe und Dokumentation. Achtet darauf, dass ihr die richtigen Dateinamen verwendet. Meine Codebeispiele sind in der Tat nur Beispiele!

Wenn ihr jetzt LibreOffice neu startet und unter Hilfe -> Über LibreOffice öffnet, müsste euch die aktuelle Versionsnummer angezeigt werden.

Ihr könnt natürlich noch andere Zusatzpakete wie den Dictionary nachinstallieren und in einigen Fällen müssen bei der LibreOffice Installation noch ein paar Konfigurationsschrauben nachgezogen werden, aber im Großen und Ganzen war es das auch schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.