Die besten Tips und Tricks der Google-Suche

Es hat sich ganz schön was getan bei der Google-Suche.

Über das bloße Eingeben von Suchworten und der Rückgabe von mal mehr oder weniger passenden Webseiten sind wir lange hinaus. Heute teilt uns Google auf Anfrage mit, wie das Ergebnis der Bundesliga-Spitzenpartie lautet, welches Wetter zur Zeit in New York herrscht, wieviele amerikanische Dollars 37 Euros entsprechen und noch viel mehr.

Damit ihr einen umfassenden Überblick über die gewaltigen Möglichkeiten des Marktführers in Sachen Suchmaschinen erhaltet, gibt es von Google selbst eine Seite mit den besten Tips und Tricks bei der Suche.
Da stehen nachvollziehbare Beispiele, was man wie in den berühmten Suchschlitz eingeben muss, damit man das beste aller möglichen Ergebnisse erhält. Google forciert hierbei auch die Entwicklung des semantischen Netzes. Wenn die Leute beispielsweise „Uhrzeit New York“ eingeben, geht Google davon aus, dass die Leute einfach nur wissen wollen, wie spät es aktuell in New York ist. Also werden nicht erst Ergebnisseiten ausgespuckt, sondern gleich die Uhrzeit. Das macht natürlich viele Nischen-Webangebote in dieser Richtung überflüssig. Bevor ich also www.celsius-fahrenheit.de ansurfe und dort extra nochmal meine Werte eingebe, frage ich gleich bei Google nach. Also Nutzer finde ich das cool, als Seitenbetreiber wahrscheinlich eher nicht so. Entweder ich finde mich damit ab oder ich erweitere mein Angebot, so dass der Nutzer auf meiner Seite einen Mehrwert erhält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.