Die Kompression beim Bilder Upload in WordPress deaktivieren

Um ganz genau zu sein, findet ihr hier einen Codeschnipsel, mit dem ihr die automatische Kompression einer JPG-Graphik beim Hochladen in die WordPress Mediathek deaktiviert.

Bildvergleich JPG Kompression

JPG Kompression

In Zeiten als Bandbreite noch teuer war und es große Regionen auf dem Land gab, die nie ein Glasfaserkabel gesehen haben – war Vermeidung unnötiger Datenmengen im Netz Pflicht. Vor allem bei unsachgemäßem Gebrauch von Bilddateien kann der absolute Frustpunkt des Webseitenbesuchers erreicht werden. Daher gibt es eine ganze Reihe von WordPress Plugins, mit denen man Bilder in der Mediathek optimieren kann. Weil es aber keine Garantie dafür gibt, dass die Nutzer sich derer bedienen, gab es in WordPress seit langem eine automatische JPG-Kompression beim Upload in die Mediathek, die die Qualität einer jeden JPG-Graphik auf 90% reduzierte.
Obwohl das recht löblich ist (und bei vielen Nutzern ruhig bei 60% stehen könnte), mag ich diese Art der Bevormundung nicht. Meine Bilder gehen bereits optimiert in den Upload und sehen durch die erzwungene, zusätzliche Komprimierung teilweise Scheisse aus. Eine Backend-Option zur Deaktivierung gibt es auch nicht. Also habe ich das Netz durchforstet und siehe da, es gibt wie immer einen kleinen Workaround.

Wenn ihr diesen Codeschnipsel in die functions.php eures Themes (Achtung, Child-Theme verwenden) oder in ein Plugin wie Code Snippets eintragt, sollte es WordPress ab sofort unterlassen, die hochgeladenen JPGs zu komprimieren.

add_filter('jpeg_quality', function($arg){return 100;});
add_filter( 'wp_editor_set_quality', function($arg){return 100;} );

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.