Die Entwicklung von wpSEO wird eingestellt

Über den Rückzug des WordPress Entwicklers Sergej Müller habe ich vor kurzem ja schon berichtet. Nun kommt es zu dem großen Kollateralschaden in seinem Portfolio: das SEO Plugin wpSEO wird nicht mehr weiterentwickelt.

Im deutschsprachigen Bereich gab es immer nur ein erwähnenswertes SEO Plugin (und Alternative zu Yoast): wpSEO.

Doch das ist nun Geschichte, denn Sergej Müller hat nach eigener Aussage keinen Nachfolger für diese Plugin der Premiumklasse finden können. Das überrascht mich jetzt dann doch etwas. Sicherlich ist YOASTs Plugin kostenfrei und mit mehr Features ausgerüstet, aber wpSEO funktioniert fast out-of-the-box und ist für den deutschen Anwender konzipiert, der nicht erst einen Abschluß in Raketenwissenschaft machen will. Ein Marktsegment ist sicher vorhanden, auch wenn ich dieses Lifetime-Modell (was Sergej immer gefahren hat) nicht mehr für zeitgemäß halte.
Vielleicht war auch nur niemand bereit, die nötigen Scheinchen in die Hand zu nehmen … wer weiß.

Laut Müllers Aussage läuft der Verkauf des Plugins aber derzeit noch weiter, eben nur mit der Einschränkung, dass es keinen Support und keine Updates mehr geben wird. Ich denke, damit ist schon jetzt das Todesurteil gefällt. Wenn Yoast oder auch die Leute von AIOSEO schlau sind, bieten sie Importroutinen für die wpSEO Einstellungen zu ihren Plugins an. Niemand gibt jetzt noch Geld für ein Premium Plugin aus, dessen Zukunft bei Null liegt.
Einige Leute meinen, da nähme jemand nochmal mit, was mitzunehmen ist – aber das sind oftmals solche, die sich jahrelang Antispam Bee, Anti Virus und Snitch für „umme“ auf die Blogs geknallt haben.

Ich persönlich habe zu 80% mit wpSEO gearbeitet und habe meine Premium-Lizenz nie bereut. Jetzt habe ich die Wahl zwischen WordPress SEO oder All in One SEO Pack, was auch Spitzenwerkzeuge sind – aber eben nichts made in germany.

UPDATE: Kommando zurück! Wie so oft ist nichts so beständig wie der Wechsel. Offensichtlich trauern nicht nur 0815 Anwender wie ich dem wpSEO Plugin hinterher. Soeren Eisenschmidt, der Betreiber des Online-Marketing-Blogs eisy.eu, hat sich bereit erklärt, die Betreuung des Plugins zu übernehmen. Er ist auch schon im Impressum auf wpseo.de eingetragen. Ich weiß zwar nicht, wie es beim Herrn Eisenschmidt neben SEO/SEM und Co. mit den programmiertechnischen Fähigkeiten aussieht, aber zuerst einmal begrüße ich diese doch positiv klingende Neuigkeit.

3 Kommentare:

  1. Hallo Lars,

    vielleicht bietet es sich auch in Zukunft an, dass Du weiterhin 80% Deiner Seiten mit wpSEO ausstattest. Deine Premium-Lizenz besitzt Du ja. Und ein Plugin wie wpSEO wird nicht verschwinden und auch nicht inkompatibel. 😉

    Schreib mir und ich beantworte dir die Fragen, die jetzt eventuell deinerseits aufkommen. 🙂

    Beste Grüße
    Soeren

    • Hallo Sören,

      ist es denn jetzt ausgemacht, dass Du wpSEO übernimmst?
      Dann muss ich den Artikel dahingehend abändern.

      Die Frage, mit der alles steht/fällt ist die Kontinuität bei diesem Plugin. Nicht für mich, aber für meine Kunden, denen ich eine eindeutige Antwort geben muss, wenn die Frage Yoast oder wpSEO aufkommt.

  2. Hallo Lars,

    es besteht kein Zweifel. Ich werde wpSEO in Zukunft weiterführen. Wenn Du Fragen dazu hast, hast du meine E-Mailadresse. 🙂

    Beste Grüße
    Soeren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.