WordPress 3.7 – die Neuerungen

Soeben habe ich in diesem Blog auf WordPress 3.7 aktualisiert und gehe hier kurz auf die Neuerungen ein.

Schon als die 3.6 Version herausgebracht wurde, hieß es: es sind noch so viele Änderungen angedacht, dass wir die auf die Versionen 3.7 und 3.8 (die auch noch dieses Jahr erscheinen soll) aufteilen werden. Dazu zählen:

  • automatisierte Sicherheitsupdates
    Die kleinen Sicherheitsupdates werden jetzt automatisch eingespielt, ohne dass man manuell den „blauen Knopf“ betätigen muss. Es wird auch mit einer automatischen Plugin-Aktualisierung experimentiert, die bis zum Upgrade der Majorversion von WordPress selbst gehen soll. Wie ihr das genauer einstellt, erfahrt ihr bei Monika T.-S. und auch bei Design meets Code.
  • verschärfte Passwortprüfung
    Nie mehr schwache Passwörter. Die Passwortprüfung in WordPress wurde deutlich verschärft, so dass „admin“, Geburtstage oder leicht erratbare Allerweltswörter der Vergangenheit angehören sollen. Andererseits schützt einen das nicht vor den größten Scheunentoren – schlecht programmierten Plugins.
  • aufgemotzte Suche
    Die Suche listet die Treffer jetzt nicht nur chronologisch auf, sondern sortiert nach Relevanz.
  • verbesserte Sprachunterstützung (Lokalisierung)
    Eigene Sprachversionen noch leichter erstellen und verwaltern.
  • interne Beitragssuche nach Zeiträumen eingrenzbar
    Bis jetzt nur für die interne Suche in den Beiträgen verfügbar. Zum Beispiel Beiträge suchen, die innerhalb einer bestimmten Woche im vergangenen Jahr geschrieben wurden. Habe ich allerdings noch nicht gefunden.
  • Multisite-Verbesserungen
    Hier fallen so Sachen wie das Sites-Array drunter. Mit diesem kann man alle Subblogs listen, die sich in einem Multisite-Network befinden.Weitere Veränderungen dort muss ich erst noch analysieren.

Die aktuelle WordPress Version als Installationspaket könnt ihr von der WordPress-Deutschland Webseite herunterladen. Oder ihr drückt den blauen Knopf und lasst es automatisch durchlaufen. Oder ihr geht auf Nummer Sicher und befolgt dieses Tutorial zum manuellen Updaten.

Nachtrag: Das ging jetzt wirklich schnell. Nach dem Major Update ist vor dem Minor Update. Kaum ist WordPress 3.7 draussen, werden mit Version 3.7.1 gleich mehrere Sicherheitslöcher gestopft. Ich dachte zwar, ab 3.7 werden solche Updates von nun an automatisch eingespielt, sehe aber imAdminbereich immer noch den Aktualisierungshinweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.