Das WordPress Notfallformular mit den wichtigsten Zugangsdaten

Ein Notfallformular mit den wichtigsten WordPress Daten.

Stellt euch vor, ihr betreibt ein WordPress Blog und ihr oder jemand anderes muss sofort etwas daran ändern. Welche Zugangsdaten bzw. Informationen über das System werden benötigt?

Hier hilft ein vorsorglich ausgefülltes Notfallformular weiter, wie ich es in einem Gastartikel von Jerod Morris auf coppyblogger.com gefunden habe.

Download der WordPress Notfall Checkliste als PDF

Dort sind die wichtigsten Infos unterteilt nach Systemebene (WordPress, FTP Server, phpmyadmin) und auf einer Seite festgehalten. Das dürfte völlig ausreichen, um einen externen Administrator oder Entwickler bzw. euch die anstehenden Arbeiten erledigen zu lassen.
Unnötig zu sagen, dass diese sensiblen Daten nicht ins Netz gehören und auf keinem Cloud-Speicherdienst oder Smartphone etwas zu suchen haben. Accounts können geknackt und Smartphones oder andere Geräte gestohlen werden. Die eine Stunde „Nicht-an-diese-Daten-herankommen“ ist im Gegensatz zu einem gehackten Webauftritt zu verschmerzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.