Google Webmaster Tools Site Verification in WordPress

Ich stelle hier ein kleines aber feines WordPress-Plugin für die Webseiten Bestätigung (Site Verification) in den Google- und Bing Webmaster Tools vor.

Webseitenbetreiber sei geraten, die eigene Webseite in den Webmastertools von Google und Microsoft anzumelden. Der Yahoo Site Explorer ist ja im September 2011 in den Bing Webmaster Tools aufgegangen.

Bevor man aber die Funktionen in den Webmaster Tools nutzen kann, wollen sich sowohl Google als auch Microsoft vergewissern, ob euch die Seiten auch gehören, die ihr bei den Diensten anzumelden gedenkt.

Man muss für jede Webseite bestätigen, dass man der Inhaber bzw. der Bevollmächtigte ist. Das geschieht allgemeinhin auf 4 Arten:

  • eine Datei zur Bestätigung hochladen
  • einen Meta-Tag in den Headerbereich einfügen
  • Google Analytics verwenden
  • DNS-Datensatz in der Domain-Einstellung
Site Verification mittels Datei-Upload

Site Verification mittels Datei-Upload

Methoden der Site Verification / Google Webmaster Tools

Methoden der Site Verification / Google Webmaster Tools

Ihr glaubt ja gar nicht, was bei so einer Überprüfung alles schiefgehen kann. Es gibt viele potentielle Restriktionen auf Serverseite, die man nicht beeinflussen kann.

Da gibt es beispielsweise Webmaster und -seitenbetreiber, die keinen Zugriff auf den Server haben (DNS-Einstellungen).
Andere betreiben eine WordPress Multisite Installation und müssen somit auf die Methode der Bestätigungsdatei verzichten. Oder sie wissen nicht, wie man Themes im Quellcode ändert.
Es gibt auch Leute, die einfach nur bequem sind und sich wenig Arbeit machen wollen.

Hier hilft das Webmaster Tools Verification Plugin für WordPress von James Pegram weiter.

Das Plugin wird gewohnt in WordPress installiert und schon hat man unter Einstellungen einen Menüpunkt, der ein einzelnes Formular öffnet, bei dem man die Werte für die drei Meta-Tags bei Google, Yahoo (überflüssig) und Bing eingeben kann. Dann speichert man das Ganze ab und das Plugin setzt selbstständig die Meta-Tags in den Seiten-Header ein.

Webmaster Tools Verification / Formular

Webmaster Tools Verification / Formular

Wenn man jetzt den richtigen Codeschnipsel verwendet hat, sollte in den Webmastertools eine Positivmeldung hinsichtlich der versuchten Bestätigung erfolgen. Das funktioniert auch mit den Subdomains – also zum Beispiel www.lars-mielke.de und lars-mielke.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.