Deutschlands beliebtestes Gericht

Na das ist ja mal interessant, was der Ratgeber Essen und Trinken von der ARD veranstaltet.
Eine Wahl zum beliebtesten Gericht Deutschlands.
Im Moment befindet sich die Abstimmung im Vorentscheid, d.h. für jedes Bundesland haben die Webuser ihr Lieblingsgericht gewählt, wobei ich mich frage, wie sinnvoll das ist, wenn User xyz aus Bayern über das Lieblingsgericht in Schleswig-Holstein abstimmt. Eine wie auch immer geartete Überprüfung der Landsmannschaft fand meines Erachtens gar nicht statt.

Sei es drum, mit den „Königsberger Klopsen“ in Berlin und den „Kohlrouladen“ für Brandenburg kann ich gut leben. Dass aber nicht die Boulette (für des hochdeutschen nicht Mächtige: Frikadelle oder Fleischpflanzerl), das Eisbein oder das Kassler in Berlin gewonnen hat, überrascht mich jetzt schon ein wenig.
In Brandenburg sind Gottseidank keine kulinarischen Ammenmärchen wie das Teltower Rübchen oder die Spreewaldgurke auf dem Treppchen gelandet. Diesen folkloristischen Unsinn kann ich auch nicht mehr hören.

Jetzt bin ich gespannt, was die Deutschland Wahl an Siegern hervorbringt. Ich fürchte nur, der Sieg NRWs oder Bayerns ist schon aufgrund der Bevölkerungszahlen in diesen Bundesländern vorherbestimmt, hoffe aber auf die Universalität der Kohlroulade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.