Google Plus bald in Google Apps integrierbar

Wie auf dem Google Enterprise Weblog zu lesen ist, können Unternehmen und Institutionen, die bereits Google Apps nutzen nun auch von Google Plus profitieren.

Diese Verknüpfung zweier populärer Dienste ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für Google in der Auseinandersetzung mit Facebook um Marktanteile. Noch ist Google Plus nicht der große Facebook-Gegenspieler, wie es vorher großspurig verlautbart wurde. Es wird eher von Nerds und Fanboys bevölkert. Seinen Facebook-Account legt bisher noch niemand für G+ still. Es wird eher so nebenbei benutzt.
Facebook hat auf die Google+ Bedrohung reagiert und u.a. mit der Timeline nachgezogen. Das mag für die Kids dort eine tolle Sache sein (oder auch nicht, wie die der Coup zweier Jurastudenten kürzlich bewies), für Unternehmen und ihre Präsentation in Facebook hat sich dagegen nicht soviel getan. Und letztlich werden diese entscheidend sein.

Update: So schnell kann es gehen. Seit gestern hat Google nun die Google+ Pages implementiert. Jedes Unternehmen, jede Organisation und auch jeder Google Nutzer kann sich nun eigene Seiten in Google+ anlegen.
Mit dem Link zum Anlegen von Google+ Pages müsste das mittlerweile für den Nutzer funktionieren.
Damit sagt Google jetzt auch den Facebook Pages den Kampf an.

Die Unterschiede zu einer gewöhnlichen Profilseite auf Google+ sind nicht sehr groß und die Möglichkeiten, weitere Apps oder Widgets zu integrieren, (noch) nicht vorhanden – aber für Google war es wohl erst einmal wichtig diese Funktion überhaupt freizuschalten.

Reiseziel Hiddensee und Reiseziel Uckermark haben übrigens auch ihre eigenen Google+ Pages erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.