Beachvolleyball in Berlin – Teil 2 – BeachMitte

Weiter geht es mit der kleinen Artikelserie zu Outdoor (natürlich!) Beachvolleyball-Anlagen in Berlin.

Teil 2 stellt BeachMitte vor.

  1. Preise und Öffnungszeiten
  2. Ausstattung
  3. Anfahrt und Zugang

Kenndaten

[osm_map lat=“52.532″ long=“13.386″ zoom=“15″ width=“250″ height=“250″ marker=“52.533,13.385″ marker_name=“wpttemp-red.png“ gpx_colour=“black“ map_border=“thin solid black“ control=“scaleline“ type=“Mapnik“]

Adresse: Adresse: Caroline-Michaelis-Str. 8 / 10115 Berlin
Geokordinaten:
Webseite: www.beachmitte.de
Telefon/Buchung: 0177 – 28 06 861
Saison: Anfang April bis Ende September.

Preise und Öffnungszeiten

Buchungen können nur telefonisch (0177 – 28 06 861) ab 10 Uhr oder direkt vor Ort vorgenommen werden. Bei Absagen gilt auch hier die 24-Stunden Regel.

Werktags zahlt man zwischen 10 und 17 Uhr 12 € die Stunde. Ab 17 Uhr und am gesamten Wochenende kostet der Platz 16 € die Stunde.

Beachvolleybälle können am Counter für 1,50 € ausgeliehen werden. Es ist aber ratsam, einen eigenen Ball mitzubringen.

Spielende ist laut Veranstalter wetterabhängig, aber nach 22 Uhr habe ich selten Leute spielen sehen.
Nach dem Spielbetrieb kann noch an der Bar abgehangen werden.

Ausstattung

Duschen/WCs und Umleidekabinen sind vorhanden.

Courts / Spielfelder

Anzahl der Felder: ca. 40
BeachMitte dürfte mit ca. 60 Feldern die größte Anlage in Berlin sein. Zwischen den Feldern ist nur wenig Platz, deshalb wird man öfter durch Nachbarteams gestört. Vor allem die Courts an den Rändern liegen so dicht an der Umzäunung, dass z.T. kein Anlauf für Sprungangaben vorhanden ist.
Sand: fühlt sich gut und weich an
Netze: immer etwas tief eingestellt, aber das wird den Beach-Kiddies geschuldet sein, die man häufig auf BeachMitte antrifft.
Flutlich: hohe Flutlichtmasten leuchten die Felder gleichmäßig aus.

Barbereich

Zum Entspannen und Erholen gibt es einen Barbereich, wo auch die Buchungen (nur am rechten Fenster!) vorgenommen werden. Es gibt einige überdachte Sitzplätze und davor Tische mit Bierbänken. Das Angebot und die Preise für Getränke sind soweit in Ordnung. Am Grillstand gibt es auch etwas für den kleinen Hunger – Bratwurst, Grillfleisch, Hamburger und Pommes Frites.

Anfahrt und Zugang

Lage

BeachMitte beansprucht einen großen Teil des ehemaligen Bahngeländes vom Nordbahnhof und erinnert im Grundriß an ein sehr spitzes Dreieck. Die Dreiecksbasis verläuft in etwa parallel zur Invalidenstraße, über die Beachmitte am einfachsten zu erreichen ist.

Zugang über Caroline-Michaelis-Straße

Mit der S-Bahn, dem Bus oder der Straßenbahn bis S-Bahnhof Nordbahnhof. Von dort entweder die Invalidenstraße in westlicher Richtung bis zur Einmündung (Achtung, Baustelle) Caroline-Michaelis-Straße laufen (in diese rechts einbiegen und bis BeachMitte durchlaufen) oder vom Nordbahnhof die Gartenstraße in nördlicher Richtung laufen, bis zur Ecke Gartenstraße/Julie-Wolfthorn-Straße. An der Kreuzung beider Straßen befindet sich auf der anderen Seite eine auffällige Freitreppe, über die man Zugang zum BeachMitte-Gelände erhält. Achtung: dieser Zugang wird (weil zu einer öffentlichen Parkanlage gehörig) ab 22 Uhr abgesperrt. Zugang zum Gelände erfolgt dann nur noch über die Caroline-Michaelis-Straße.
Eine dritte Möglichkeit besteht über die U-Bahn Haltestelle Naturkundemuseum (ehemals Zinnowitzer Straße), von wo aus man nur noch die Zinnowitzer Straße nach Osten bis zur Kreuzung Caroline-Michaelis-Straße läuft.

Zugang für Autofahrer an der Caroline-Michaelis-Straße

Der BeachMitte-eigene Auto-Parkplatz ist über den Eingang Caroline-Michaelis-Straße erreichbar. Der Betreiber unterstellt Beachvolleyballern generell eine so ausgeprägte Sportlichkeit, daß die Anzahl der Stellflächen übersichtlich gehalten wurde. Andererseits, jeder Quadratmeter in der Innenstadt ist teuer und geht von zu vermietenden Spielflächen ab. Kurz gesagt, die Anreise mit dem PKW endet im Drehen von Parkplatzsuchrunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.