WordPress performanter machen – unnötige Revisionen löschen

17. Juli 2012 | Von | Kategorie: Tips und Tricks für WordPress, WordPress Plugins

Habt Ihr das Gefühl, euer WordPress Blog läuft gut, wird aber mit der Zeit immer langsamer im Aufbau?
Verwaltet Ihr viele Artikel und ändert diese auch noch häufig ab?

Das kann an den sogenannten Revisionen liegen, die mit Version 2.6 bei WordPress eingeführt wurden.

Wir Ihr damit umgeht und an der Performance-Schraube dreht, zeige ich Euch in diesem Artikel.

WordPress denkt für euch mit. Zu jedem Blogbeitrag den ihr verfasst, legt das System grundsätzlich eine Sicherungskopie an. Und jedes Mal, wenn Ihr am Artikel oder der Seite etwas ändert und sie neu abspeichert (aktualisiert) – legt WP wieder eine Revision an.
Das ist zwar sehr nett von WordPress und manchmal auch hilfreich, aber irgendwann bläht das die Datenbank darunter ganz schön auf. Und die muss WordPress bei jedem Aufruf in Gänze einlesen und nach dem gewünschten Inhalt durchforsten.

Die Zahl der Revisionen beschränken

Was tun, sprach Zeus. Als erstes teilt ihr dem System mit, dass es künftig nicht unendlich viele Revisionen anlegen soll, nur weil Ihr am Artikeltext mal ein Wort ändert.

Dazu öffnet ihr die wp-config.php Konfigurationsdatei und fügt (wenn sie nicht schon vorhanden ist) diese Code-Zeile ein:

define('WP_POST_REVISIONS', 3);

Damit behält WordPress 3 Revisionen in der Datenbank. Kommt dann noch eine hinzu, wird die älteste Version gelöscht. So sind es dann wieder 3.

3 Revisionen ist eine gute Anzahl und eigentlich ausreichend. Den Wert auf FALSE (überhaupt keine Revisions) zu setzen halte ich nicht für sinnvoll.

Die Einstellung arbeitet allerdings nicht rückwirkend und betrifft somit nur zukünftige Artikel.
Was Ihr mit dem bis dahin angesammelten Ballast macht, erkläre ich euch jetzt.

Alte Revisionen löschen

Nun kümmern wir uns um die Revisionen, die sich bereits in der Datenbank angesammelt haben. Für faule bequeme Menschen, die sich nicht den Mühen von SQL und ähnlichem aussetzen möchten, gibt es das Plugin Better Delete Revision. Wie gewohnt installieren und aktivieren.

Noch nicht aufrufen!

Was machen wir, wenn wir vorhaben, auf Datenbankebene im System herumzupfuschen? Genau, wir legen erst einmal ein Backup unseres WordPress an. Welche Software Ihr dafür benützt, überlasse ich Euch. Ich setze hierbei das BackWPup von Inpsyde ein.

Nachdem ihr das gemacht habt, ruft das Better Delete Revision Plugin auf und checkt die Revisionen in Eurem System (“Check Revision Posts”). Bei mir waren es zum Beispiel über 2400, was eindeutig zuviel war und meine Seite Performance gekostet hat.

Dann die Revisionen entfernen und Daumen drücken.

Nicht benötigte Revisionen löschen - mit Better Delete Revision

Nicht benötigte Revisionen löschen – mit Better Delete Revision

Bei der Gelegenheit könnt Ihr euch auch eine Diagnose der Datenbanktabellen erstellen lassen (“Optimize your Database”). Falls dort Fehler auftreten, würde ich die Sachen aber nur fixen, wenn ihr wisst, was ihr da tut.

Eine frische Alternative bietet das Plugin Remove Revisions, an dem z.B. Frank Bültge mitgewirkt hat und das Revisionen nach n-Tagen löschen kann. Bei mir hat es augenscheinlich nichts bewirkt, aber vielleicht habt ihr mehr Erfolg.

UPDATE: Momentan setze ich bevorzugt WP Optimize ein

Schlagworte: , , , , , ,

7 Kommentare auf "WordPress performanter machen – unnötige Revisionen löschen"

  1. Nino-Jerome sagt:

    Super danke für die Anleitung. obwohl das Plugin schon etwas älter ist funktioniert es trotzdem noch mit der aktuelle WordPress Version. Nun ist die gesamte WP-Installation auch weider schneller nach dem löschen der Revisionen und der Datenbank optimisation

    • Lars Mielke sagt:

      Schön, dass es geklappt hat. Ich hätte aber auch noch anmerken sollen, dass die Revisionsgeschichte nur ein Baustein für ein performanteres WordPress ist. Bei vielen Installationen sitzt die Bremse ganz woanders.

  2. Bettina Mertinkat sagt:

    Interessanter Artikel. Mir stellt sich da aber eine Frage:
    Ich benutze das Plugin “WP CleanFix” räume damit die Datenbank. Nach meinem Wissensstand löscht es auch bestehende alte Revisionen. Oder irre ich mich da?

    Grüße aus Hamburg

  3. Chris sagt:

    Hallo,
    wirklich interessanter Artikel. Ich werde es gleich heute Nacht umsetzen und schauen, ob die Seite dadurch wirklich schneller wird – oder ob es doch an der Performance meines Webspaces liegt.

    Danke und LG,
    Chris

    • Chris sagt:

      Hallo noch einmal,

      schade, dass du/ihr die Backlinks wegeditiert, wenn sie euch nicht gefallen (ist aber euer gutes Recht und ich habe den Website Link für diese Antwort weggelassen), ich wollte nur hinzufügen, dass ich die Tipps auf dieser Seite wirklich zum Teil sehr interessant und hilfreich finde, und es nicht (nur) ein Post zu Werbezwecken war ;-)

      Noch einmal LG,
      Chris

      PS: muss nicht veröffentlicht werden…

      • Lars Mielke sagt:

        Kein Problem, ich bin sehr offen was Kommentare angeht. :o)
        Freut mich, dass Ihr hier den ein oder anderen nützlichen Tip findet. So soll es ja auch sein.

Schreibe einen Kommentar