Photocrati übernimmt WordPress Plugin NextGen Gallery

19. Juni 2012 | Von | Kategorie: WordPress News, WordPress Plugins

Das ist aber an mir vorbeigegangen … Bereits am 12. April diesen Jahres wurde auf www.nextgen-gallery.com bekanntgegeben, dass Photocrati Media die beliebte Fotogalerie für WordPress übernommen hat!

Meldung siehe hier und hier.

Das NextGEN Gallery Plugin ist mit mehreren Millionen Downloads aus dem WordPress Repository das vielleicht beliebteste und erfolgreichste Galerie-Plugin für WordPress.

Welche Änderungen und Weiterentwicklungen erwarten die Nutzer?

Es wird von Seiten Photocratis bekräftigt, dass das Plugin unter der GPL Lizenz weitergeführt werden soll.
Die anderen kurz- bis mittelfristigen Meilensteine klingen auch noch nicht sehr spektakulär:

  • Improving and streamlining the existing back-end interface
  • Adding an interface to create and manage galleries directly from posts and pages
  • Working with Automattic to make NextGEN’s architecture compatible with the WordPress VIP environment
  • Making a range of smaller fixes and security patches

Damit so ein Plugin aber auch mal Geld in die Kassen spült, wird an einer NextGEN Gallery PRO Version gearbeitet, was unter anderem den Handel mit Photolizenzen auf ecommerce Basis zulassen soll.
Downloads, Shopping Cart, Preisauszeichnung und Paypal Integration – an alles wird gedacht.

Und so richtig Sinn macht so eine kostenpflichtige Pro-Version auch erst, wenn man an der Einbindung in ein bestehendes Theme bzw. Framework arbeitet. Und genau das tut Photocrati:

We’ll also be merging NextGEN and NextGEN Pro into the popular Photocrati WordPress theme.

Quelle: hier

Mich und viele andere Nutzer wird das eher peripher tangieren.
Ich benutze kein Photocrati Theme und könnte auch nicht vorhersagen, ob sich das je ändert. Dass man dann über NextGEN Gallery eCommerce betreiben kann, ist ja schön und gut, aber ich wollte eigentlich immer nur Photogalrien auf meinen WordPress Blogs einbinden. Dafür hat mir das Plugin völlig ausgereicht.
Der große Schwachpunkt war immer das konsequente Ignorieren der WordPress eigenen Mediathek. Das hat wiederum einen Großteil potentieller Nutzer vom Einsatz der NextGEN abgehalten. Wenn dieser dicke Brocken durch die neuen Entwickler mal angegangen wird und auch sonst kein programmiertechnischer Schindluder mit diesem Plugin getrieben wird, werde ich weiter auf NextGEN setzen.

Wenn ich das richtig gelesen habe (Meldung vom Anfang April), wollte der neue Eigentümer einige Spezialisten für 6 Monate engagieren. Mitte bis Ende Oktober sollte also was Neues zu berichten sein.

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar