“Keyword not defined” – Google Suche schluckt Schlüsselwörter

12. März 2012 | Von | Kategorie: Google

Dem ein oder anderen Webmaster dürfte dies schon aufgefallen sein. Im Bereich “Keywords” der Referrer-Seiten taucht immer öfter Keyword not provided (Google Analytics) bzw. Keyword not defined (Piwiks) auf.

Keywords nicht angezeigt / Wp-Piwik

Keywords nicht angezeigt / Wp-Piwik

Hier sehen Sie einen soeben erstellten Screenshot aus dem Piwik Webanalysebereich einer meiner Seiten. So sieht das aus, wenn in Piwik für WordPress das Keyword in den Referrerangaben nicht mehr mitgeliefert wird.

Google hat bereits im Jahr 2011 seinem Suchdienst google.com eine SSL Verschlüsselung spendiert. Damit wird nicht nur der Datenverkehr zwischen dem Browser und dem Server verschlüsselt. Die über die Google-Suche aufgerufenen Webseiten werden auch nicht mehr über die dabei benutzten Keywords informiert. Die Webmaster erhalten nur noch den Hinweis, dass der Nutzer von der google.com Seite gekommen ist. Das wird über mehrere Google-interne Weiterleitungen realisiert.

Dieser Mechanismus greift nur, wenn man:

Wie auf Heise Security zum Thema Google Verschlüsselung und im Original zu lesen ist, plant Google alle anderen länderspezifischen Seiten der Google-Suche mit diesem Mechanismus auszustatten.

Da immer mehr Websurfer Mitglied einen Google-Dienst nutzen, für den man einen Account benötigt und auf vielen Firmenrechnern (sofern eine externe Internetverbindung erlaubt ist) die https-Variante voreingestellt wird, könnte sich der Anteil der “Keyword not defined / provided” Ergebnisse in den Webstatistik-Tools noch deutlich erhöhen.

Die weltweite Freischaltung der verschlüsselten Suche trifft meine Blogs nicht so besonders, da ich hauptsächlich auf den deutschsprachigen Markt ziele. Dort hat sich die Umstellung bereits negativ bemerkbar gemacht.
Was die Anbieter von Technik-, Game- und Geldverdienseiten englischer Sprache betrifft, kann ich nur mutmaßen. Hier sind die Keywords besonders hart umkämpft, ist jede Statistik darüber Gold wert.

Keywords in den Google Webmaster Tools auslesen

Soweit ich das mitbekommen habe, werden die Keywords weiterhin in den Google Webmaster Tools angezeigt. Allerdings nur bis zu einem gewissen Zeitpunkt zurück. Etwas um die 30 Tage. Das bedeutet aber auch, dass Webmaster gezwungen sind, ihre Seiten bei den WMT anzumelden. Aufgrund der Nützlichkeit dieses Dienstes kann ich persönlich ohnehin nur dazu raten.

Schlagworte: , , , , , ,

Ein Kommentar auf "“Keyword not defined” – Google Suche schluckt Schlüsselwörter"

  1. bibi sagt:

    ja super, wie soll man denn jetzt auf die Keywords hin optimieren. Dieses Rausstreichen ist echt nur eine (Be)hinderung – nicht mehr und nicht weniger.
    Man darf sich also dazu zwingen lassen, die webmaster tools zu benutzen. Tolle Strategie von Google.

Schreibe einen Kommentar